Familienaufstellung Manuela Sumser

Praxis für Schicksalsbewältigung und Systemaufstellung

Seminare, Fortbildungen, Einzelaufstellungen

Wochenendseminar 11-19

Beschreibung

In einer Vorstellungsrunde können die Teilnehmer und Teilnehmerinnen ihr Anliegen formulieren und Fragen zum Familienstellen klären. Nach einer kurzen Einführung wird das zentrale Thema eines Teilnehmers mit Hilfe der anderen Teilnehmer in einem achtsamen und respektvollen Rahmen aufgestellt

Die Bereitschaft, in einer Stellvertreterrolle bei der Aufstellung anderer mitzuwirken, kann eine tiefgehende Erfahrung sein und die eigene Erlebniswelt im Sinne von Verständnis und Wahrnehmung systemischer Zusammenhänge und Bindungen erweitern.
Das Miteinander im gegenseitigen Dienst ermöglicht eine vertrauensvolle Atmosphäre, die heilsame Bewegungen der eigenen Seele und in der Familienseele kraftvoll unterstützen.

In der Aufstellung zeigen sich wesentliche Zusammenhänge, z.B. übernommene Schicksale oder Einstellungen, bis hinzu übernommenen traumatischen Erfahrungen früherer Generationen. Schicksale früherer Familienmitglieder können in Liebe gewürdigt werden, das Nehmen der Eltern führt in die Kraft fürs eigene Leben und in eine echte Bindungsfähigkeit.

Zum Zweck der Weiterbildung oder zum persönlichen Kennenlernen des Familienstellens besteht die Möglichkeit, als teilnehmender Beobachter mitzuwirken.

Sie nehmen damit an einem meiner individuellen Seminar oder einer Gruppenaufstellung teil und stellen selber nicht auf, können aber während der Aufstellung eine Rolle als Stellvertreter übernehmen. Diese Teilnahme ist freiwillig, sie können also auch einfach nur als Beobachter teilnehmen.

Diese Möglichkeit steht auch begleitenden Therapeuten oder Angehörigen offen. Eine solche Teilnahme setzt auch die Bereitschaft vorraus, sich auch als Stellvertreter aufstellen zu lassen.

Mit dem Schweren zeigt sich der Weg in die Lösung. Die gute Kraft der Liebe, die jedem Menschen und jedem Familiensystem innewohnt, kann wieder fließen.